TOP
Image Alt
Camino de Santiago

Camino del Norte: Gijon – Ribadeo 152 km / 8 Tage

Camino del Norte: Gijon – Ribadeo 152 km / 8 Tage

(0 Reviews)

Reisecode: CDN 142

Dein Reiseerlebnis

Der Camino del Norte wird auch als Camino de la Costa bezeichnet. Die ersten ca. 600 km des ca. 850 km langen Weges verlaufen immer wieder am Meer entlang. Erst ca. 200 km vor Santiago de Compostela biegt er in das Landesinnere ab. Du wirst begeistert sein von der grünen Wunderwelt, der unberührten Natur und dem gigantischen Blick auf das Meer. Dieser Camino ist noch ein kleiner Geheimtipp unter den Jakobswegen, nur relativ wenige Pilger wählen diese Tour. Wer eher die Ruhe und Einsamkeit sucht und körperliche Anstrengung nicht scheut, ist auf diesem Weg goldrichtig! Wiesen, Wälder, Berge und Klippen wechseln sich ab. Die mondänen Städte auf deiner Route laden zu ausgiebigen Entdeckungstouren ein. Die idyllischen Sandbuchten zu einem erfrischenden Bad. Wir bieten den Camino del Norte in Teilabschnitten an und als gesamten Weg, je nachdem, wie viel Urlaubszeit du hast.

Tägliche Anreise möglich, ganzjährig buchbar
Beste Reisezeit: März bis Oktober
Anforderung: Mittelschwer bis Schwer

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer p. P. 599,00 €
Reisepreis pro Person im Einzelzimmer p. P. 869,00 €

Eingeschlossene Leistungen:

• Übernachtung mit Frühstück im Doppelzimmer oder Einzelzimmer mit eigenem Badezimmer
• Einfache, ordentliche, landestypische Unterkünfte
• Täglicher Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft (1 Gepäckstück à max. 20 kg)
• Ein Pilgerausweis und eine Pilgermuschel pro Person
• Infopaket mit Hoteladressen, Reiseplan, Reiseführer
• Deutschsprachiges Serviceteam vor Ort - telefonisch 24/7 erreichbar

Zubuchbare Leistungen:

Zusatznächte

In allen genannten Orten auf Anfrage

Dreibettzimmer

10 % Ermäßigung für die dritte Person

Halbpension

18,00 € pro Person und pro Nacht

Transfer für max. 3 Personen

Flughafen Asturias – Gijon auf Anfrage

Transfer für max. 3 Personen

Ribadeo – Flughafen Asturias auf Anfrage

Transfer

Zwischen den Etappen auf Anfrage

Nicht eingeschlossene Leistungen:

• An-/Abreise
• Mittag- und Abendessen
• Reiseversicherung
• Transfers per Taxi, Bus oder mit anderen Verkehrsmitteln

Gut zu wissen

Die An- und Abreise gestaltest du in Eigenregie. Der nächste Flughafen für deine An- und Abreise ist in Oviedo/Asturias. Zu dem Ausgangspunkt deiner Wanderung kommst du mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Bei Bedarf organisieren wir gerne die Flugbuchung und Flughafentransfers für dich.

Vor Ort benötigst du Englischkenntnisse und/oder Spanischkenntnisse. Körperliche Grundfitness und Wandererfahrung sind von Vorteil.

Die Jakobswege sind auch für Alleinreisende geeignet.

Bei eingeschränkter Mobilität nimm bitte Kontakt mit uns auf, damit wir dich individuell beraten können. Unsere Reisen sind im Allgemeinen für Personen mit Mobilitätseinschränkung nicht geeignet.

Die Einreise für deutsche Staatsbürger ist mit Personalausweis oder Reisepass möglich. Kinder benötigen ein eigenes Ausweisdokument.
Aktuelle Einreisebestimmungen und Sicherheitshinweise findest du unter: www.auswaertiges-amt.de

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung und einer Auslandskrankenversicherung!

Herbergen

Du übernachtest auf deiner Wanderung in handverlesenen Unterkünften. In kleineren Ortschaften sind die kleinen einfachen Hotels, Pensionen und Landhäuser persönlich geführt und versprühen den wunderbaren Charme dieser Region. In größeren Ortschaften und Städten liegen die 3-4 Sterne Hotels immer in Zentrumsnähe, damit du die Sehenswürdigkeiten gut zu Fuß erreichen kannst. Wir versuchen dich immer in unseren bevorzugten Unterkünften unterzubringen. Sollte das einmal nicht möglich sein, buchen wir dir ein Zimmer in der gleichen oder einer höherwertigen Kategorie. Außerdem behalten wir uns leichte Änderungen der Tagesetappen vor. Für einen guten Start in den Tag ist auf all unseren Caminoreisen das Frühstück bereits inbegriffen. Dein Zimmer ist selbstverständlich mit eigenem WC und Dusche ausgestattet.

    Tour Plan

    1

    1.Tag: Anreise in Eigenregie nach Gijon

    Herzlich willkommen in deinem Urlaub! Voller Vorfreude schlenderst du heute noch durch die Gassen der Altstadt und genießt die quirlige Atmosphäre Spaniens.
    2

    2.Tag: Gijon – Avilés 25 km / ca. 390 Hm

    Rucksack auf und los geht es! Beginnend durch die Altstadt und am Hafen entlang, läufst du auf deiner ersten Etappe immer wieder an alten Industrieanlagen und Stahlhütten vorbei. Bald lässt du die letzten Häuser der Vororte hinter dir. Der Weg führt dich, stetig bergauf und bergab, durch landwirtschaftlich genutztes Gebiet und kleine herrlich frisch duftende Wäldchen. Avilés Altstadt wurde zum "Historischen Ensemble" erklärt und lädt dich ein, seine Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Frischer Fisch steht hier überall auf der Speisekarte, den solltest du unbedingt probieren.
    3

    3.Tag: Avils – Cudillero 25 km / ca. 890 Hm

    Auf der heutigen Etappe heißt es Kilometer schrubben. Ohne nennenswerte Stopps , aber mit nicht unerheblichen Steigungen, geht es nur auf und ab. Einkehrmöglichkeiten findest du hier höchstens in kleinen Dörfern ohne Ortskern. Decke dich bereits am Morgen gut mit Proviant und Wasser ein. Die letzten Kilometer läufst du durch einen riesigen intensiv duftenden Eukalyptuswald, durch den du sogar das Meer schimmern siehst.
    4

    4.Tag: Cudillero – Ballota 28 km / ca. 630 Hm

    Die in der gemütlichen kleinen Hafenstadt beginnende alte Landstraße wird dein heutiger Begleiter sein. Der überraschend abwechslungsreiche Streckenverlauf führt dich teils an der schroffen Küste und dann wieder auf den Höhen der nahe Bergkette entlang. Auch hier solltest du dich bereits am Morgen mit genügend Proviant und Wasser eindecken. Diese Strecke bietet keine Verpflegungsmöglichkeit!
    5

    5.Tag: Ballota – Luarca 24 km / ca. 210 Hm

    Ein kurzweiliger Tag mit geringen Steigungen erwartet dich. Bestimmt triffst du heute wieder einige Pilger, die du schon auf anderen Streckenabschnitten gesehen hast. Spannend, aus welchen Ecken der Welt die Menschen alle kommen! Sattgrüne Wiesen, romantische Flusstäler, lichte Wälder und die windverliebte Küste verwöhnen heute deine Augen. Über kleine Gässchen und Treppchen erreichst du das zwischen steilen Klippen gelegene Örtchen Luarca. An der schmucken Hafenpromenade lässt du deinen Abend ausklingen.
    6

    6.Tag: Luarca – Navia 19 km / ca. 460 Hm

    Noch einen letzten Blick auf den Hafen von Luarca und du ziehst weiter. Wenn du den steilen Anstieg überwunden hast, wird es eine entspannte Wanderung ohne große Höhenunterschiede. Bald erreichst du Navia, direkt an dem gleichnamigen Fluss gelegen.
    7

    7.Tag: Navia – Ribadeo 31 km / ca. 460 Hm

    Heute ist leider schon dein letzter Wandertag. Ein bisschen traurig, dass die Reise fast zu Ende ist, aber auch stolz, die Tour fast geschafft zu haben, brichst du auf. Dieser Tag hat es noch einmal in sich, es ist deine längste Etappe. Viele Kilometer führen dich an der spektakulären Atlantikküste entlang. Genieße letztmalig diese grandiose Kulisse und die salzige Meeresluft auf der Haut. In Ribadeo angekommen, solltest du unbedingt den Strand As Catedrais besuchen. Die Felsen an dem Strand bilden einen natürlichen Bogen und formen so eine magische Landschaft, die an eine Kathedrale erinnert. Mit den Gezeiten verändert sich der Anblick. Ein perfekter Abschluss für deine Reise auf dem Camino del Norte.
    8

    8.Tag: Verlängerung oder Abreise in Eigenregie aus Ribadeo

    Nach einem ausgiebigen Frühstück musst du heute leider Abschied nehmen. Wir empfehlen dir, noch ein paar Tage in Ribadeo zu verbringen. Genieße einige Tage am Strand oder erobere die Stadt, es gibt viel zu entdecken. Durch die Lage an einem Meeresarm bieten die Restaurants schmackhafte Muscheln, Austern, Lachsforellen und vieles mehr an. Diese Leckereien solltest du dir nicht entgehen lassen.

    Tourort

    Register Now!

    Join the SetSail community today & set up a free account.