TOP
Image Alt
Camino de Santiago

Camino Portugués: Küstenweg Baiona – Santiago de Compostela 121 km / 8 Tage

Camino Portugués: Küstenweg Baiona – Santiago de Compostela 121 km / 8 Tage

(0 Reviews)

Reisecode: CPC 126

Dein Reiseerlebnis

Diese Route beginnst du mit unvergesslichen Aussichten auf fjordähnliche Buchten. Meer satt, soweit das Auge reicht und das in den schönsten Blauvarianten. Nach Pontevedra, auf dem zentralen portugiesischen Weg, erwartet dich die grüne Wunderwelt Galiciens mit duftenden Kiefern- und Eukalyptuswäldern, glitzernden Flussläufen und historischen Städten. In Padrón legte, der Legende nach, das Boot mit dem Apostel Jakobus an.

Tägliche Anreise möglich, ganzjährig buchbar
Beste Reisezeit: März bis Oktober
Anforderung: Leicht bis Mittelschwer

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer ab 489,00 € p. P.
Reisepreis pro Person im Einzelzimmer ab 724,00 € p. P.

Eingeschlossene Leistungen:

• Übernachtung mit Frühstück im Doppelzimmer
oder Einzelzimmer mit eigenem Badezimmer
• Einfache, ordentliche, landestypische Unterkünfte
• Täglicher Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
(1 Gepäckstück à max. 20 kg)
• Eine MP3 Audioguide-Tour in Santiago de Compostela
• Käseverkostung in einer Käserei in der Altstadt
(nur Montag bis Samstag)
• Ein Pilgerausweis und eine Pilgermuschel pro Person
• Infopaket mit Hoteladressen, Reiseplan, Reiseführer
• Deutschsprachiges Serviceteam vor Ort
- telefonisch 24/7 erreichbar

33 Nigrán

Zubuchbare Leistungen:

Zusatznächte

In allen genannten Orten auf Anfrage

Dreibettzimmer

10 % Ermäßigung für die dritte Person

Halbpension

18,00 € pro Person und pro Nacht

Transfer für max. 3 Personen

Santiago Flughafen – Baiona 180,00 €

Transfer für max. 3 Personen

Santiago – Santiago Flughafen 35,00 €

Transfer

Zwischen den Etappen auf Anfrage

Nicht eingeschlossene Leistungen:

• An-/Abreise
• Mittag- und Abendessen
• Reiseversicherung
• Transfers per Taxi, Bus oder mit anderen Verkehrsmitteln

Gut zu wissen

Die An- und Abreise gestaltest du in Eigenregie. Die nächsten Flughäfen für deine Anreise sind in sind in Santiago de Compostela, Vigo und Porto. Der nächste Flughafen für deine Abreise ist in Santiago de Compostela. Zum Ausgangspunkt deiner Wanderung kommst du mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Bei Bedarf organisieren wir gerne die Flugbuchung und Flughafentransfers für dich.

Vor Ort benötigst du Englischkenntnisse und/oder Spanischkenntnisse. Körperliche Grundfitness und Wandererfahrung sind unerlässlich.

Die Jakobswege sind auch für Alleinreisende geeignet.

Bei eingeschränkter Mobilität nimm bitte Kontakt mit uns auf, damit wir dich individuell beraten können. Unsere Reisen sind im Allgemeinen für Personen mit Mobilitätseinschränkung nicht geeignet.

Die Einreise für deutsche Staatsbürger ist mit Personalausweis oder Reisepass möglich. Kinder benötigen ein eigenes Ausweisdokument.
Aktuelle Einreisebestimmungen und Sicherheitshinweise findest du unter: www.auswaertiges-amt.de

Wir empfehlen dir den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung und einer Auslandskrankenversicherung!

Herbergen

Du übernachtest auf deiner Wanderung in handverlesenen Unterkünften. In kleineren Ortschaften sind die kleinen einfachen Hotels, Pensionen und Landhäuser persönlich geführt und versprühen den wunderbaren Charme dieser Region. In größeren Ortschaften und Städten liegen die 3-4 Sterne Hotels immer in Zentrumsnähe, damit du die Sehenswürdigkeiten gut zu Fuß erreichen kannst. Wir versuchen dich immer in unseren bevorzugten Unterkünften unterzubringen. Sollte das einmal nicht möglich sein, buchen wir dir ein Zimmer in der gleichen oder einer höherwertigen Kategorie. Außerdem behalten wir uns leichte Änderungen der Tagesetappen vor. Für einen guten Start in den Tag ist auf all unseren Caminoreisen das Frühstück bereits inbegriffen. Dein Zimmer ist selbstverständlich mit eigenem WC und Dusche ausgestattet.

    Tour Plan

    1

    1.Tag: Anreise in Eigenregie nach Baiona

    Willkommen in Galicien! In der kleinen Stadt direkt am Meer wirst du dich wie zu Hause fühlen. Die malerischen Gassen und die weitgeschwungene Bucht mit goldgelbem Sandstrand laden dich ein, den Alltagsstress hinter dir zu lassen und loszulassen. Von der Festung Monterreal kannst du schon an deinem ersten Abend einen stimmungsvollen Sonnenuntergang beobachten.
    2

    2.Tag: Baiona – Vigo 23 km / ca. 500 Hm

    Den gelben Jakobswegpfeilen folgend machst du dich heute auf die Socken. Hauptsächlich auf Wald- und Feldwegen schlängelt sich dein Pfad Richtung Vigo. Rechts und links des Weges entdeckst du immer wieder steinerne alte Landhäuser und Wegkreuze. In der Altstadt Vigos ist immer noch der Charakter des ehemaligen Fischerdörfchens zu spüren. Du solltest heute Abend unbedingt den fangfrischen Fisch und die Meeresfrüchte probieren.
    3

    3.Tag: Vigo – Cesantes 18 km / ca. 200 Hm

    Das Meer ist heute Vormittag immer noch an deiner Seite. Fischerboote liegen „tanzend“ im Wasser, der Wind kitzelt in deiner Nase. Du lässt die alten schönen Brunnen, die romanischen Brücken hinter dir und wanderst Schritt für Schritt deinem heutigen Etappenziel entgegen. In der malerischen Meeresbucht von Cesantes kannst du den Tag am Strand in aller Ruhe ausklingen lassen. Wenn die Temperaturen es zulassen, gönne deinen strapazierten Beinen ein Bad im kühlen Nass.
    4

    4.Tag: Cesantes – Pontevedra 16 km / ca. 210 Hm

    Auf deiner relativ entspannten Etappe läufst du heute im küstennahen Hinterland. Vielleich erkennst du im Meer noch die beiden Inseln San Simón und Santo Antón? Tief in deren Gewässern liegen noch Galeonen aus dem Jahr 1702. Die „komischen“ schwimmenden Plattformen im Meer sind Muschelzuchtstätten. Durch mehrere Altstädte und über Brücken, die sich über schimmernde Flüsse beugen, kommst du nach Pontevedra. In der Altstadt erstreckt sich ein Labyrinth aus Straßen und Plätzen. Unzählige historische Bauwerke warten darauf von dir entdeckt zu werden.
    5

    5.Tag: Pontevedra – Caldas de Reis 23 km / ca. 230 Hm

    Landstraßen und Schnellstraßen kreuzen deinen Weg. Über viele Brücken, durch imposante Wälder und an Wegkreuzen kommst du an die Wassermühlen am Rió Barosa. Ein sehr malerisches Fotomotiv und ein guter Grund, einen Stopp einzulegen. Hättest du in dieser Region Thermalbäder erwartet? Wahrscheinlich nicht. Caldas ist eine Thermalstadt, die bereits in einem Text aus dem Römischen Reich erwähnt wird.
    6

    6.Tag: Caldas de Reis – Padrón 17 km / ca. 280 Hm

    Schon routiniert läufst du los. Nach deinem ersten Anstieg kommst du durch sattgrüne Wälder, überall siehst du ehemalige Wassermühlen. Die Region wird durch den Fluss Valga bewässert, dessen fruchtbarem Ufer du immer wieder folgst. Wenn du Glück hast, ist gerade Saison für die kleinen grünen Bratpaprika „ Pimientos de Padrón“. Sie werden mit Öl gebraten und mit grobem Meersalz serviert – ein Gedicht!
    7

    7.Tag: Padrón – Santiago de Compostela 24 km / ca. 460 Hm

    Dein letzter Wandertag bricht an. Zielgerichtet läufst du durch das romantische Flusstal des Río Sar. Herrliche Ausblicke in die Natur, historische Gebäude, Brücken und Altstädte bringen dich deinem Etappenziel näher. Je weniger Kilometer, desto schneller dein Schritt. An Palästen, Wegkreuzen, über Kopfsteinpflaster läufst du mit vielen anderen Pilgern Richtung Kathedrale. Im Anblick dieses imposanten Bauwerks übermannt dich ein riesiges Glücksgefühl. Du hast es geschafft!
    8

    8.Tag: Verlängerung oder Abreise in Eigenregie aus Santiago de Compostela

    Schweren Herzens musst du heute Abschied nehmen. Verlängere doch noch ein paar Tage in Santiago. Du könntest gemütlich durch die Gässchen schlendern oder die Museen und historischen Gebäude besuchen.

    Tourort

    Register Now!

    Join the SetSail community today & set up a free account.